Monatsrückblick September 2021

Beitragsbild für Monatsrückblick September 2020

24 Stunden Facebook auf die Ohren und 83 % Dividendensteigerung

Depotrückblick September

Der Börsenmonat September ist tendenziell abwärts verlaufen gegenüber dem Vormonat August. Das Depot hat einen Buchwert von 63.235,68 erreicht. Die Dividenden konnten um 83 % gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden. Ich hoffe, dass die Markttendenz weiter sinkend ist und sich im Oktober weiter fortsetzt, um günstigere Kaufkurse zu nutzen.

Fokus bei mir ist das langfristige Investieren in fundamental gut aufgestellte Unternehmen und das Reinvestieren von Dividenden in neue Aktienanteile. In diesem Beitrag berichte ich von meinen Aktienkäufen und Dividendenerträgen im Monat September.

Bitte beachtet, dass ich hier keine Kaufempfehlung ausspreche oder eine Anlageberatung leiste. Es handelt sich in allen Artikeln um meine eigene Meinung und Ansicht.

Aktienkäufe

In meinem Depot-Update vom 07.10.2021 sind die nachfolgenden Käufe bereits enthalten. Ich habe diesen Monat insgesamt 1058,97 € in Aktien und ETFs investiert.

UnternehmenStückzahlKurs in €Kurswert €Gebühren €Gesamt €
Ares Capital Corp.2,817,9150,0050,00
Admiral Group3,937,60150,00150,00
Unilever PLC2,445,89110,00110,00
Lyxor 1- TecDAX0,928,3924,9824,98
Flow Traders1,533,8850,0050,00
VanEck Vect. Gl Real Estate0,641,7124,9724,97
Omega Healthcare Inv.5,726,13150,00150,00
 Kellogg Co.0,955,2450,0050,00
GlaxoSmithKline3,016,4650,0050,00
Bristol-Myers Squibb0,951,3849,9949,99
General Mills1,952,0899,9999,99
Verizon3,246,91149,97149,97
LTC Properties3,627,8099,0799,07
Gesamtinvestment1.058,97
Aktienkäufe Übersicht

Aktienverkauf Spark Infrastructure Group

Obwohl ich nicht gerne Unternehmensanteile verkaufe, war es diesen Monat so weit. Die kleine Position der australischen Holding für Strominfrastrukturanlagen – Spark Infrastruktur, die ich im November 2020 hier gekauft habe, verließ das Depot.

Grund war die bevorstehende Übernahme der Investmentgesellschaft KKR. Damit war die Zukunft des Hochdividendenwertes für mich nicht mehr vorstellbar. Da ich nur eine sehr kleine Position besaß, die ich auch weiter ausbauen wollte, war ein Verkauf das sinnvollste für mich.

Nach Eingang der Dividende am 17.9 verkaufte ich 5 Tage später die 150 Anteile 1,723 € (Limit Order 1,72€). Nach Abzug der Steuern von 17,80 € kam ich auf eine Summe von 240,65 € bei einer angezeigten Rendite von 33,4 % im Broker Trade Republic.

Buchempfehlung in September

Im September habe ich Facebook – Weltmacht am Abgrund auf Audible gehört. Geschrieben hat es Steven Levy. Das Ganze hatte eine Spieldauer von 24 Stunden und hat mir einen perfekten Abriss der Entstehungsgeschichte von Facebook gegeben.

Ich selbst nutze die ureigentliche Socialmedia Plattform sehr ungerne, dafür verwende ich WhatsApp und Instagram umso mehr. Dies sind alles Unternehmen des Facebook Konglomerates. Hier findet ihr mein Instagram Beitrag zu Facebook:

Der jährliche Zuwachs des Gewinns, des CashFlows und Umsatzes stieg die letzten 10 Jahre um mehr als 40 % jährlich. Das Unternehmen wäre das größte Land gemessen an seiner Community. Mark Zuckerberg hat das Unternehmen durch die meisten Schwierigkeiten manövriert und hält das Schiff weiter auf Wachstumskurs.

Auch wenn ich mich selbst nicht als Facebook Fan bezeichnen würde, sehe ich in dem Unternehmen als Investor noch großes Potenzial. Ich bin gespannt, welche Unternehmen Facebook noch übernimmt, um seine Konkurrenz loszuwerden.

Zudem ist Facebook aktuell immer noch günstig bewertet. Ich bespare die Aktie aktuell weiter. Falls Ihr auch Interesse habt, euch eine eigene Meinung über diesen umstrittenen und rasant wachsenden Socialmedia-Riesen zu bilden, könnt Ihr hier das Audio- oder Buchformat bei Amazon bestellen:

Werbung

In der Zukunft wird Facebook nach meiner Meinung den Bereich Virtuell Reality stark in seine Plattformen einbinden, um die Verbindung der Menschen untereinander auf den nächsten Level zu bringen, ansonsten wäre der Kauf von Oculus VR nicht geschehen.  

Dividendenerträge im September

Wie man auch unter der Blogseite Zahltage nachlesen kann, haben folgende Unternehmen Dividenden auf das Konto ausgeschüttet (Datum= Kontoeingang):

DatumUnternehmenDividende
06. SepIntel Corp.8,93 €
07. SepPfizer20,92 €
09. SepUnilever23,10 €
10. SepJohnson & Johnson12,15 €
15. SepRealty Inc. Corp.  3,14 €
16. SepMicrosoft4,03 €
16. SepViatris Inc.0,40 €
16. SepMain Street Capital4,10 €
16. SepMicrosoft4,03 €
16. SepHome Depot0,03 €
16. SepWalgreens Boots6,86 €
16. SepIBM21,20 €
17. SepKellogg Co.2,74 €
17. Sep3M13,78 €
17. SepSpark Infrastucture Grp.4,28 €
20. SepTyson Foods7,37 €
22. SepVaneck Gl. Real Es.3,98 €
23. SepRio Tinto110,76 €
23. SepRoyal Dutch Shell21,62 €
29. SepT. Row Price Group0,50 €
30. SepLTC Properties0,80 €
30. SepAres Capital1,84 €
04. OktGilead Sciences Inc.18,21 €
04. OktGladstone Commercial Group.9,17
04. OktPepsiCo0,64
 Gesamtsumme300,55 €
Dividendenerträge Übersicht

Das ergibt Dividendenerträge in Summe von 300,55 € netto für den Monat September. Dem gegenüber stehen 1,00 € an Gebühren. Das ergibt einen Ertrag von 299,55 €.

Dividendenvergleich zum Vorjahr

Anbei noch eine Übersicht der aktuellen Ausschüttungen im Jahresvergleich 2019, 2020 und 2021. Im September habe ich eine Dividendensteigerung von 83,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr erreicht. Nach Mai ist das der zweithöchste Ausschüttungsbetrag dieses Jahr.

Dividenden Jahresvergleich

Fazit

Ich habe 1.085,97 in Aktien und ETFs investiert, damit steigt das Depot auf einen Einstandspreis von 58.307,15 €.

Im September konnte ich eine Dividendensteigerung von 83,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat erreichen.

Aktuell habe ich 199 Zahltage pro Jahr auf dem Konto zu verzeichnen.

Der Marktwert vom Depot am 07.10.21 lag bei 63.235,68 und erreicht damit einen Buchgewinn von 4.928,54 €, ein Plus von 7,8 %, mit Dividenden wären es 14,6 %.

Seit Depotbeginn im April 2019 habe ich nun nach Steuern 3.559,85 € Dividenden überwiesen bekommen, die ich allesamt wieder reinvestiert habe.

Viele Grüße und bleibt gesund!

Euer Marcus

2 Kommentare

  • Ein wirklich schön stetig wachsendes Depot. Ich denke schon länger ebenfalls über einen Nachkauf bei Ares Capital nach. Vielleicht sollte ich den Titel auch einfach in meine Sparpläne mit aufnehmen.

    Vielen Dank für die tolle Übersicht Marcus!

    Grüße Chris 🙂

    • Marcus@dividendenertrag

      Ja, manchmal muss man einfach anfangen, oder Geduld beweisen. Manchmal ist dann die Lösung einfachen mit dem Sparplan zu beginnen.
      Ich setzte mir dann immer Kurse für mich fest, wo ich den Sparplan aussetzte oder erhöhe je nach Bewertungslage. Ares hätte
      man letztes Jahr schön im Dip kaufen können. Da ich von dem BDC überzeugt bin kaufe ich mich per Sparplan ein.

      Viele Grüße
      Marcus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.